zum Inhalt springen
Mit Gesundheit an der Spitze

Über das Forum Gesundheitsstandort Baden-Württemberg

Im Forum Gesundheitsstandort Baden-Württemberg sind derzeit mehr als 500 Akteure aus Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Gesundheitsversorgung miteinander vernetzt. Sie alle verfolgen das Ziel, den Gesundheitsstandort Baden-Württemberg in einem strategischen Prozess mit Unterstützung der Landesregierung zum führenden Standort für medizinische Forschung, für die Entwicklung und Herstellung medizinischer Produkte und für eine moderne und innovative Gesundheitsversorgung weiterzuentwickeln. Zu diesem Zweck fördert das „Forum Gesundheitsstandort Baden-Württemberg” verschiedenste innovative Projekte aus den Bereichen Gesundheitsforschung, -wirtschaft und -versorgung.

Aufgaben des Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg

Die Gesundheitsbranche ist eine der tragenden Säulen der Wirtschaft in Baden-Württemberg. Neben Maschinenbau und Automobilindustrie wächst die Gesundheitswirtschaft zu einer neuen Leitindustrie heran, die aufgrund der sozioökonomischen Entwicklung der Bevölkerung nicht nur für die Wirtschaft, sondern auch für die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger an Bedeutung gewinnt. Um diese Branche weiter zu stärken, wurde 2018 das „Forum Gesundheitsstandort Baden-Württemberg“ ins Leben gerufen.

In einem ersten Schritt wurde eine Plattform für den strategischen Austausch zwischen sämtlichen Akteuren und Expertinnen und Experten des Gesundheitsstandorts geschaffen, um gemeinsam Handlungsfelder zu definieren, neue Partnerschaften zu ermöglichen und sich intensiv hinsichtlich einer zukunftsorientierten Weiterentwicklung des Standortes zu beraten. Das gemeinsame Ziel ist, Innovationen zu fördern, Patientinnen und Patienten eine bestmögliche Versorgung zu ermöglichen, die Wissenschaft und Wirtschaft zu stärken und das Denken in Fachbereichen und Zuständigkeiten aufzubrechen. Es gilt, baden-württembergische Modellvorhaben mit konkretem Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger zu entwickeln, die bundesweit und auch auf internationaler Ebene Strahlkraft besitzen und Baden-Württemberg in naher Zukunft als Leitregion positionieren.

Dazu fördert das „Forum Gesundheitsstandort Baden-Württemberg” zahlreiche Projekte im Bereich der Gesundheitsforschung, -wirtschaft und -versorgung. Bei der Auswahl der Initiativen ist es von großer Bedeutung, dass diese interdisziplinär angelegt sind. Außerdem soll die Bevölkerung explizit von den Projekten profitieren und sie sollen neue Ansätze aus der Forschung und Versorgung verfolgen. Die Bandbreite der Projekte reicht von personalisierter Medizin und neuen Ansätzen im Bereich der Pflege über Telemedizin bis hin zur Bekämpfung multiresistenter Krankenhauskeime.

Koordination des Forums Gesundheitsstandort Baden-Württemberg

Für die im Forum Gesundheitsstandort anzugehenden Themen wurden drei Themenblöcke definiert, die jeweils unter Federführung eines Ministeriums bearbeitet werden: Für die Entwicklung effizienter und qualitätsorientierter Strukturen in der Gesundheitsversorgung ist das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration zuständig. Die anwendungsorientierte Forschung sowie Innovationen, Wertschöpfung und Beschäftigung in der Gesundheitswirtschaft verantwortet das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst übernimmt den Bereich Wissenschaft und Forschung.

Die BIOPRO Baden-Württemberg GmbH hat eine umfassende Koordinierungs-, Bündelungs- und Geschäftsstellenfunktion inne. Zur Gesamtkoordinierung der Arbeiten des Forums Gesundheitsstandort wurde zudem eine interministerielle Arbeitsgruppe auf Arbeitsebene unter Leitung des Staatsministeriums und mit Beteiligung des Wissenschaftsministeriums, des Wirtschaftsministeriums, des Sozialministeriums und der BIOPRO Baden-Württemberg GmbH eingerichtet.

Seiten-Adresse: https://www.forum-gesundheitsstandort-bw.de/ueber-das-forum/ueber-das-forum-gsbw